Bürgerinitiative und Bürgerstiftung bedanken sich sehr

für die bis heute begleitende Berichterstattung! 

 

NRZ, 4. Jan. 2012 – von Joachim Freund
„Eine Pioniertat vollbracht, die weiterstrahlen wird“ : Resonanzen zur Rekonstruktion der historischen Rathausfassade Wesel.  

„Ganz erstaunt“ ist Dagmar Ewert-Kruse, Vorsitzende der Bürgerinitiative Historisches Rathaus, „wer sich alles darüber geäußert hat“: Im Internet ist sie auf „etliche Nennungen“ von Einrichtungen gestoßen, die auf die neu errichtete Fassade am Großen Markt eingegangen sind. Die Zeitung „Die Welt“ hatte sich bereits zur Einweihung der Fassade im Feuilleton ausführlich mit der Thematik befasst. Und auch „Spiegel online“ war die Sache eine Berichterstattung wert, auf den der„Nachrichtendienst für Historiker“ seine Klientel hinwies. Dort wurde unter anderem auf das „Vorbild Frauenkirche“ hingewiesen. 
Gegen „Kistenarchitektur“- Die Vereinigung Stadtbild Deutschland, ein Zusammenschluss von Architekten, Ingenieuren, Geistes- und Naturwissenschaftlern, die den Städten wieder eine „historische Geschlossenheit“ verleihen möchten, hat den Weseler Bürgern gratuliert. Mit der Rekonstruktion der Fassade sei „im Westen Deutschlands ein Zeichen gesetzt und eine Pioniertat vollbracht“ worden, „die weiterstrahlen wird“. Sie werde auch in anderen Städten die Bürger ermutigen, „sich nicht länger mit den Resultaten eines geschichtsvergessenen Wiederaufbaus abzufinden“ und sich „geistloser und sprachloser modisch-funktionaler Kistenarchitektur“ zu verweigern.
„Handwerklich weiß die liebevolle Nachbildung am ungefähren Originalstandort zu überzeugen“, hieß es im Architektur-Fachmagazin „Bauwelt“. Mit dem Zusatz „Doch damit sich auch das Bürohaus dahinter aus den neunziger Jahren nicht mit ihr reibt, bedarf es noch einiger Anpassungsarbeit“. In ganz Deutschland habe es im Jahr 2010 „nur eine einzige Gebäuderekonstruktion, und zwar in Wesel am Niederrhein“ gegeben, stellte das Deutsche Architektenblatt fest. Der von Kritikern geschmähte „Rekonstruktionswahn“ sei insofern allenfalls ein milder. Und natürlich haben auch die Planer ihr Projekt mit Stolz vorgestellt. Im Jahrbuch 2011 der Ingenieurkammer Thüringen gibt die Gesellschaft beratender Ingenieure Hermsdorf einen Objektbericht zur Tragwerksplanung.
„Verlustempfindungen“ – Ausführlich beleuchtet ein Beitrag der Schriftenreihe Forschungen des Bundesministeriums für Bau und Stadtentwicklung mit dem Titel „Positionen zum Wiederaufbau verlorener Bauten und Räume“ die Entstehung der Rathausfassade. Er legt die These zugrunde, „dass besonders in älteren Bevölkerungsschichten der Weseler Stadtgesellschaft gewisse Verlustempfindungen gegenüber der kriegszerstörten, historischen Bebauung vorzufinden sind, ohne dass diese öffentlich artikuliert werden.“ Thematisiert werden die Baugeschichte und die Zerstörung Wesels und detailliert die Bemühungen um die Rekonstruktion. Die lokalen Medien hätten das Vorhaben zunächst kritisch, dann kontinuierlich begleitet und eine Diskussionsplattform abgegeben, heißt es. Den vermuteten touristischen Effekt bestätigt Dagmar Ewert-Kruse. Oft müssten Betrachter die Fassade unbedingt anfassen. jo

Lokalkompass.de, 11. Nov. 2012
Historisches Rathaus Wesel

Rheinische Post, 5. Jan. 2013 
Rathaus: Jetzt geht’s um die Skulpturen

Lokalkompass.de 24. Dez. 2014
Frohe Feiertage

Die WELT, 11. Juni 2016
Baut auf, baut auf!!

picture-117571535

Dagmar Ewert-Kruse, Richard Wolsing

NRZ 12. Sept. 2016
Einer Bürgerinitiative ist es zu verdanken, dass das Weseler Rathaus seine spätgotische Fassade wieder zeigen kann.
„Hatten Sie nie Sorge, dass das Projekt hätte scheitern können?“
mehr…
 

 

 

Auszug aus der Satzung der BI

§ 2 
Vereinszweck 
1. Der Verein setzt sich die Wiedererrichtung des Historischen Rathauses in Wesel zum Ziel. Dazu gehört die Gestaltung des Großen Marktes im Hinblick auf seine historische
Vergangenheit.

2. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Dementsprechend ist der
Verein selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

3. Der Vereinszweck soll durch folgende Mittel erreicht werden: 
Öffentlichkeitsarbeit durch Vorträge, Druckschriften, Ausstellungen; 
Bauforschung und Dokumentation der historischen Bebauung; 
Durch die Gründung einer rechtsfähigen gemeinnützigen Stiftung (Bürgerstiftung Historisches Rathaus Wesel), die den Vereinszweck zu Ziff. 1 unmittelbar selbst verwirklichen kann.
Dies soll dadurch geschehen, dass die Stiftung als Bauherrin die Werksteinfassade und den Turm des spätgotischen Rathauses von Wesel wiedererrichtet und dieses Bauwerk unterhält.  Zweck der Stiftung soll es auch sein, zu gegebener Zeit das Haus Großer Markt Nr. 9 anzukaufen, um es nach einem Umbau für eine angemessene öffentliche und kulturelle Teilnutzung vorzuhalten. 
Das Ansammeln von Spenden für die Wiedererrichtung der Vorderfront des Historischen Rathauses und für die dazu notwendigen Umbauten des Hauses Großer Markt 9. 

4.  Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, begünstigt werden.

×
Ich möchte für den Erhalt des Rathauses spenden



Lassen Sie sich beschenken- oder verschenken Sie ein Teil des Rathauses:

Bitten Sie Ihre Freunde und Verwandte, zu Ihrem Geburtstag oder Jubiläum das Geschenke- oder Blumengeld als Spende an die Bürgerinitiative zu spenden.
Begünstigte: BI Hist. Rathaus WES 

Konten für Steinkauf und Spenden:
Niederrh. Sparkasse RheinLippe – Nispa / IBAN: DE56 3565 0000 0000 2195 50 / BIC: WELADED1WES
Volksbank Rhein Lippe eG / IBAN: DE81 3566 0599 3000 5900 10 / BIC: GENODED1RLW

Sie erhalten umgehend eine steuerlich absetzbare Spendenquittung.
Alle Spenden und Steinkäufe können auch beim Weseler Verkehrsverein/Stadtinformation Wesel, Großer Markt 11 neben der Historischen Rathausfassade eingezahlt werden. Der Stiftername erscheint auf der Stiftertafel hinter der Gotischen Tür, später im Treppenaufgang des Turmes zum 1. Stock.
Spenden können auch direkt gebucht und eingezahlt werden bei: Stadtinformation Wesel, Großer Markt 11, Tel.: 0281.24498 (neben der Fassade)

×
Adventskalender 2003 - 2015
×
Auftragserteilung der Figuren

 

(zum Bildvergrößern bitte auf das Bild klicken)

Karl der Große (Standort: 3. Figur von links)
 

EGO3D
Herzog Johann-Sigismund von Brandenburg (Standort: rechts außen)


Herzog Adolf I. von Kleve Mark als Ritter
Inhalt des Medaillons auf der Rüstung zum Herunterladen (pdf)

Heiliger Willibrord

Die drei neuen (restlichen) Figuren
(kleine Überarbeitungen der Formen sind nicht ausgeschlossen)
Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg
König Rudolf von Habsburg
Graf Dietrich VIII von Kleve
Baldachine = siehe Button „Montage der Figuren und Baldachine“

 

 

 

 

 

×
Bautagebuch in Bildern (18. September - 29. Juni 2011)
×
Turmbau

×
Großen Dank an alle Beiräte


Bürgerinitiative Historisches Rathaus Wesel e.V.

Stand:  April 2017

Unsere Beiräte:

Frau Inge Abresch
Herr Peter Berns
Frau Rotraud Berns-Sauerland
Herr Dr. Peter Braess  (Ehrenmitglied und Kurator BSt.)
Frau Dr. Helga Braess
Herr Heinz Breuer (Ehrenmitglied)
Herr Helmut Dismer (Ehrenmitglied / RotaryGolf)
Herr Friedrich Eifert
Herr Winfried Evertz
Frau Daniela Haerten (Ehrenmitglied+ Kuratorin BSt.)
Herr Prof. Dr. Klaus Haerten
Herr Dominik an der Heiden (+ Vors. Kurator BSt.)
Dr. Peter Heß
Herr Josef Hermsen (Ehrenmitglied)
Herr Otfried Jaeger ( und Kurator BSt.)
Herr Dirk-Peter Koch
Herr Ottomar Lehnhardt
Herr Friedrich Luyken   (Ehrenmitglied)
Herr Ludwig Maritzen (Hansegilde)
Frau Christa Michaelis (Ehrenmitglied)
Herr Manfred Mölder
Frau Sigrid Nees
Herr Rolf Oppenberg
Herr Winfried Rüth
Herr Dr. Hans Scholten (Ehrenmitglied)
Herr Horst Schroeder ( Ehrenmitglied)
Herr Mike Steinhauf
Frau Irmgard Testrut
Herr Dr. Ernst-Joachim Trapp  (Ehrenmitglied)
Frau Hiltrud Wassenberg
Frau Jutta Wüstemeyer

Herr Christian Zimmermann

 

×
Montage der Figuren und Baldachine - Bilder
×
Figurenübergabe am 6. Dezember 2015
×
mehr
×
Bekrönung
×
Übergabe der fertigen Fassade
×
Film von Winnie Rüth und Bilder zur Übergabe der letzten zwei Figuren am 13. Mai 2017




×